Historie
Die Anfänge der Volleyballabteilung gehen in Siegsdorf auf das Jahr 1975 zurück. Was anfangs nur „Freizeitsport“ war, wurde rasch zu einer organisierten Mannschaft, die von Wolfram Wirth trainiert wurde. Die Abteilung leitete zu der Zeit Herr Dr. Wein, nachfolgend kümmerten sich Wolfram Wirth, Wolfgang Buchner, und von 1982 bis 1992 Richard Siller um die Belange der Volleyballer im TSV Siegsdorf.

Die sehr junge Herrenmannschaft begann ihre Spiele in der Kreisliga, und nach der ersten Saison schaffte sie sogar schon den Aufstieg in die Bezirksklasse. Im darauf folgenden Jahr gelang es den Siegsdorfern dann auch schon, sich für die Bezirksliga zu qualifizieren, wo sie sich zwei Jahre lang halten konnten. Bis ins Jahr 1987 blieben die Herren aktiv in der Bezirksklasse, mussten dann aber aufgrund von Nachwuchsproblemen aus dem Spielbetrieb ausscheiden.

Einige Jahre lang war es um die Volleyballabteilung sehr ruhig, bis sich wieder ein paar volley- ballbegeisterte Siegsdorfer Damen und Herren wöchentlich zum Training trafen. Der 1992 neu gewählte Abteilungsleiter, Bernhard König, meldete schließlich im Jahr 1994 die Mannschaft für die Spiele in der Freizeitrunde an, wobei in dieser Runde nur „Mixed-Mannschften“ (d.h. mindestens zwei Damen müssen sich unter den sechs Spielern auf dem Spielfeld befinden) teilnahmeberechtigt sind. Bis heute spielen die Siegsdorfer noch immer jedes Jahr gegen Mannschaften aus dem Chiemgau, wie z.B. Bergen, Vachendorf, Traunstein oder Chieming.

Zu den Höhepunkten gehört immer wieder auch die Teilnahme an verschieden Turnieren; in Turnhallen sowie im Sommer auch im Freien. Seit 1998 veranstalten die Mitglieder der Abteilung auch jährlich im Frühjahr ein eigenes „Mixed-Turnier“ in der Schulturnhalle in Siegsdorf und an schönen Sommertagen wird der Beachvolleball-Platz im Schwimmbad gerne genutzt.
Freizeit
Home
Jugend
Impressum
Bilder
Historie
Siegsdorfer Volleyballer